Besuch der Erstaufnahme Schmiedekoppel

Zusammen mit unserem Bundestagsabgeordneten Niels Annen und unseren Bezirksabgeordneten Ines Schwarzarius und Wilfried Mahnke war ich heute erneut zu Besuch in der Flüchtlings-Erstaufnahme an der Schmiedekoppel, die im Juli 2016 eröffnet wurde.

Knapp 700 Menschen sind hier derzeit untergebracht und es beeindruckend, mit welcher Hingabe sich ASB-MitarbeiterInnen und Ehrenamtliche um die geflüchteten Menschen kümmern und inner- und außerhalb der Einrichtung für ein gutes Miteinander einsetzen. Auf dem Gelände finden sich mittlerweile attraktive Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten, von denen wir uns einen Eindruck machen konnten. Ebenso von den bunt gestalteten Unterrichtsräumen, in denen engagierte Lehrkräfte unterrichten.

Natürlich gibt es auch eine Reihe von Problemlagen, die die Bewohnerinnen und Bewohner beschäftigen und über die wir diskutiert haben: Die Situation in ihren Heimatländern, die Ungewissheit um die eigene Perspektive, Sorge um Familienangehörige oder die Schwierigkeiten bei Integrationsbemühungen. Da ist es gut zu wissen, dass sich hier nach wie vor viele im Stadtteil dafür einsetzen, den Menschen das Ankommen und die Einbindung zu erleichtern!

Auch wenn der Blick in letzter Zeit nicht mehr so stark auf die Situation in den Unterkünften gerichtet war, so bleibt es weiterhin eine der große Herausforderung, bei unseren Integrations-Anstrengungen nicht nachzulassen.

Auch in Zukunft werden wir die Unterkünfte in meinem Wahlkreis regelmäßig aufsuchen, zum einen, um die Entwicklungen vor Ort weiter im Blick zu behalten, und zum anderen, um auch unsere große Wertschätzung für all‘ diejenigen zum Ausdruck bringen, die inner- und außerhalb der Unterkünfte sich für ein gutes Ankommen und Miteinander einsetzen.