Besuch in der Flüchtlingsunterkunft am Tibarg

Mittlerweile ist nun auch die Unterkunft am Tibarg auf dem bisherigen P&R-Parkplatz bezogen worden. Hier wohnen über 90 Per­so­nen aus unter­schied­li­chen Her­kunfts­län­dern, die teilweise vorher schon länger in Unterkünften (Zentralen Erstaufnahmen/Notunterkünften) mit niedrigeren Standards gelebt haben. Die Con­tai­ner sind gut aus­ge­stat­tet mit Koch­ge­le­gen­hei­ten und eige­nen Bädern. Zusammen mit unserem Bundestagsabgeordneten Niels Annen konnte ich mir heute davon ein Bild machen und uns mit der Unterkunftsleitung austauschen.

Rund 20 Kin­der woh­nen hier, die nun in die umlie­gen­den Kitas und Schu­len gehen werden. Beschwer­den aus dem Umfeld gab/gibt es hin­sicht­lich der Beleuch­tung der Unter­kunft und auf­grund der auf­ge­stell­ten Not­strom­ag­gre­gate, die der­zeit in Betrieb sind, da eine Tra­fo­sta­tion zur Umwand­lung erst gegen Ende des Jah­res lie­fer­bar sei. Hier hofft man, dass diese Pro­bleme hof­fent­lich bald der Ver­gan­gen­heit angehören.