Engagiert für die Stadtteilgeschichte – Austausch mit dem Forum Kollau

Seit über fünf Jahren gibt es mittlerweile mit dem Forum Kollau einen Verein, der sich intensiv mit der Vergangenheit unserer Stadtteile Lokstedt, Niendorf und Schnelsen beschäftigt, historisches Material sammelt, Stadtteilrundgänge organisiert und mit Veröffentlichungen dafür sorgt, dass die Stadtteilgeschichte bewahrt und jetzigen sowie künftigen Generationen lebendig vermittelt werden kann.

Als Gründungsmitglied unterstütze ich den Verein seit 2011 und habe natürlich auch als Historiker und Niendorfer großes Interesse an der Arbeit des Vereins und den verschiedenen Projekten. Immer sehr gut besucht sind die Rundgänge des Vereins, bspw. wenn es auf historischen Wegen durch das Niendorfer Gehege geht. Für großes Aufsehen hat jüngst das sehenswerte Filmprojekt „Es war einmal in Niendorf“ gesorgt, ein Dokumentarfilm, in dem Zeitzeugen die Entwicklung Niendorfs vom idyllischen Dorf, über die Zerstörungen des Krieges hin zu einem städtisch geprägten Vorort Hamburgs bis zur heutigen Zeit schildern. Das Projekt konnte seinerzeit mit Unterstützung aus der Bezirkspolitik realisiert werden.

IMG_8327

V.l.n.r.: Mit Klaus-Peter Heße, Ingelor Schmidt, Hans-Joachim Jürs, Siegbert Rubsch und Jörg Kilian vom Forum Kollau sowie Willi Mahnke (SPD-Bezirksfraktion)

Heute konnte ich mich mit Vorstandsmitgliedern des Forums über aktuelle Vorhaben und die Perspektive für historische Gebäude in unseren Stadtteilen wie bspw. der Mutzenbecher- und der Amsinckvilla austauschen. Weiterhin ist der Verein sehr bemüht, eine feste Bleibe für sein Stadtteilarchiv zu finden. Derzeit steht dem Verein als Interimslösung ein Raum in der Schule Röthmoorweg zur Verfügung.

In Planung sind auch weitere Veröffentlichungen, Rundgänge und die Mitarbeit an historischen Jubiläen, die in den kommenden Jahren anstehen. So wird die Kirche am Niendorfer Markt 250 Jahre alt und der NTSV kann 2019 sein 100-jähriges Jubiläum feiern.

Durch den Verein hat das Geschichtsbewusstsein in unseren Stadtteilen in den letzten Jahren stark zugenommen und wir wollen sehen, dass wir das Forum wo es geht auch künftig bei seiner Arbeit unterstützen. Weitere Informationen zum Forum Kollau gibt es hier.

Vielen Dank für den interessanten und konstruktiven Austausch!