Erneuerung der Promenadenstrasse

Die Verwaltung plant zurzeit die erstmalige endgültige Herstellung der Niendorfer Promenadenstraße. Auf einer Informationsveranstaltung wurden am 11. September die betroffenen Grundeigentümer informiert.

Im ersten Entwurf sind u.a. vorgesehen, die Fahrbahn zu sanieren, Nebenflächen zu befestigen, Gehwege herzustellen und die Entwässerung zu erneuern.

Zwischen Garstedter Weg und Friedhof soll es weiterhin einen Zweirichtungsverkehr geben; der Entwurf sieht dann im Anschluss einen Einrichtungsverkehr Richtung Norden vor. Im Alwin-Lippert-Weg soll eine Wendeanlage entstehen. Zudem ist die Einrichtung von 31 Parkständen in Parallel- und Schrägaufstellung geplant.

Wer sich die Straße in der letzten Zeit einmal angesehen hat, wird schnell feststellen, dass hier Sanierungs-Maßnahmen dringend notwendig sind.

Es gibt von Seiten betroffener Anlieger aber eine Reihe vorgetragener Wünsche und Anregungen, die vor der baulichen Umsetzung, wenn möglich, berücksichtigt werden sollten.

Daher haben wir in einem Antrag (https://sitzungsdienst-eimsbuettel.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1000534) die Verwaltung aufgefordert, folgende Punkte zu prüfen und über die Ergebnisse dem Regionalausschuss zu berichten:

  • eine geringere Anzahl von Parkplätzen in der Promenadenstraße;
  • eine Herstellung von Gehwegen auf der Friedhofsseite und ggf. auch auf der Westseite;
  •  ein Verzicht auf den vorgesehenen Einrichtungsverkehr vom Friedhof Richtung Alwin- Lippert-Weg;
  •  die Möglichkeit des Baum-Erhalts im Zuge der vorgesehenen Maßnahme.