Gedenken in Niendorf zum Volkstrauertag

Seit vielen Jahren ist es in Niendorf gute Tradition, sich am Volkstrauertag gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Kirchen, örtlichen Vereine, Einrichtungen und auch der Politik
an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen zu erinnern. Die Mahnfeiern sind in Niendorf untrennbar mit Pastor Erik Thiesen verbunden, der sich Jahr für Jahr um die Organisation und Durchführung der Veranstaltungen kümmert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fotos: I. Schmidt

In diesem Jahr sprang Pastor Hendrik Hoever für den krankheitsbedingt fehlenden Erik Thiesen ein und ermöglichte – mit Unterstützung weitere Vereins- und Verbandsvertretern – wieder einen sehr würdigen Rahmen für die Gedenkveranstaltung. In der Niendorfer Marktkirche wurde zum Thema „Erinnerung an Krieg und Verfolgung in Geschichte und Gegenwart, Mahnung zu Frieden und Gerechtigkeit in Gegenwart und Zukunft“ geredet; der Kreutzer-Chor sorgte für die musikalische Begleitung.

Ein Kranz mit Schleife, auf der alle unterstützenden Vereine und Organisationen aufgeführt sind, wurde im Anschluss am Mahnmal hinter der Kirche niedergelegt. Auch unser SPD-Distrikt Niendorf beteiligt sich schon seit vielen Jahren daran.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Überschüsse aus den Kranz-Spenden gehen dieses Jahr an die Niendorfer Flüchtlingshilfe und an das Soldaten-Hilfswerk.