Sportpolitik in Eimsbüttel

Die SPD-Bezirksfraktion hat mich im Herbst wieder zum Sportpolitischen Sprecher gewählt, so dass ich mich auch künftig um die Belange des Sports bei uns im Bezirk kümmern darf.

Bereits im bezirklichen Koalitionsvertrag zwischen SPD und Grünen konnten wir für den Sport-Bereich viele wichtige Punkte festhalten, u.a. zur weiteren Verbesserung der bezirklichen Sportinfrastruktur, zur Kooperation zwischen Schulen und Vereinen oder zur weiteren Umsetzung unseres bezirklichen Leitprojektes „Bezirkliche Spiel-, Sport- und Aufenthaltstflächen“.

Erste Initiativen konnte ich in dieser Legislatur mit meiner Fraktion schon auf den Weg gebracht.

Das Fachamt Bezirklicher Sportstättenbau wurde von uns gebeten, über die anstehenden Sportstättensanierungs-Maßnahmen im Bezirk Eimsbüttel zu berichten. Unter anderem soll in der kommenden Zeit endlich die Sportanlage Furtweg in Eidelstedt umgestaltet werden. Des Weiteren ist beabsichtigt, den Gustav-Falke-Sportplatz in ein Kunstrasenspielfeld umzuwandeln. Hierfür hatten wir uns im Bezirk erfolgreich eingesetzt. In Stellingen steht zudem der Umzug der Sportplätze vom Sportplatzring auf die Flächen des Informatikums an. Vertreter/-innen der Vereine, die die Anlagen nutzen, sollen natürlich zur entsprechenden Sitzung des bezirklichen Ausschusses für Bildung und Sport auch eingeladen werden.

Im Bezirklichen Sportstättenbeirat – dem ich für die BV Eimsbüttel angehöre – haben wir im Maßnahmenplan zudem vorgesehen, im Jahr 2017 den Sachsenweg-Kunstrasenplatz zu erneuern. Hierfür sind im Entwurf 250.000 Euro vorgesehen.

Ausführlich hat unser neuer bezirklicher Sportreferent in der Dezember-Sitzung des bezirklichen Ausschusses für Bildung und Sport die jetzige Situation der Eimsbütteler Sportanlagen dargestellt und über die Zuständigkeiten bei der Bewirtschaftung der Sportanlagen informiert. Die Präsentation hat gezeigt, dass wir im Bezirk in den letzten Jahren eine ganze Menge erreicht haben: Viele moderne Sportanlagen sind entstanden und konnten aus bezirklichen Mitteln gefördert werden.

In einer der nächsten Sitzungen des bezirklichen Ausschusses für Bildung und Sport soll zudem auf unsere Initiative hin die Schulbehörde sowie Schulbau Hamburg darstellen, welche Sanierungs- und Erweiterungsbedarfe an den Sporthallen sowie an den Sport- und Außenflächen der Schulen im Bezirk Eimsbüttel bestehen und welche Maßnahmen bereits umgesetzt wurden oder in den kommenden Jahren anstehen.

Ein weiteres Schwerpunktthema ist für uns der Inklusionssport. Gemeinsam mit Vertreter/ -innen des Sportbundes sowie von Eimsbütteler Vereinen wollen wir uns über Projekte, Pläne und etwaige Probleme im Bereich des Integrationssports austauschen und erörtern, welche Unterstützung der Bezirk bei Sport-Inklusionsprojekten leisten kann.

Anfang Oktober konnten wir bereits unsere 8. Sportlerehrung im Bezirksamt durchführen. Über 400 Sportlerinnen und Sportler aus 20 Sportarten wurden ausgezeichnet. Natürlich werden wir auch im kommenden Jahr wieder versuchen, die tollen Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler entsprechend zu würdigen. Als Termin für die nächste Sportlerehrung ist der 15. September 2015 vorgesehen.

Wenn Sie Fragen zu den angesprochenen oder anderen Sport-Themen haben, kommen Sie gerne auf mich zu.