Unterwegs in Schnelsen: Frohmestraße, Jugendclub Burgwedel, Schnelsen-Süd

Im Rahmen der Sommertour unseres Bundestagsabgeordneten Niels Annen standen heute wieder Termine in Schnelsen an.

Zunächst waren wir mit Herrn Hoffmann und Herrn Stehr vom „Herz für Schnelsen“ in der Frohmestraße unterwegs und haben uns über die Entwicklung der Schnelsener Einkaufsmeile ausgetauscht. Erfreulicherweise sind kaum Leerstände zu beklagen und auch die Läden rund um den Bornkasthof sind alle vermietet.

Ein Thema war natürlich auch die Auswirkungen der A7/Deckel-Baumaßnahmen. Unsere Gesprächspartner konnten berichten, dass die befürchteten negativen Folgen bislang nicht eingetreten sind. Der Verkehr fließt weiter durch die – an manchen Stellen sehr beengte – Frohmestraße.

Nach einem Blick von der neuen Fußgängerbrücke über die A7, führte der Weg weiter über die Wählingsallee und den Wochenmarkt hin zum Riekbornweg, an dem viele Neubauvorhaben realisiert werden. Endstation war am Bornkasthof, wo gerade ein neuer Biomarkt eröffnet hat.

Vielen Dank für den informativen Austausch.

Vor dem Bornkasthof: U.a. mit Bernd Hoffmann und Heinrich Stehr (Herz von Schnelsen)

Vor dem Bornkasthof: U. a. mit Bernd Hoffmann und Heinrich Stehr (Herz von Schnelsen)

Im Jugend­club Burg­we­del haben wir uns anschließend vom Lei­ter, Mein­hard Lampl, und seinem Kol­legen Marc-Oli­ver Fischer über die Angebote des beliebten Jugendtreffs ausgetauscht. Der Jugendclub hilft Jugendlichen u. a. bei der Berufs­ori­en­tie­rung und unter­stüt­zt sie in allen Lebens­la­gen.

Jugendclub II (640x467)

Enga­giert für den Stadt­teil und ins­be­son­dere den Bereich rund um die Spa­ni­sche Furt sind auch seit vie­len Jah­ren die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aus den Ein­rich­tun­gen in Schnelsen-Süd. Im KiFaz Vörn Brook konnten wir u. a. mit Wer­ner Brayer (Lei­ter des KiFaZ), Karen Rob­ben (Lawaetz-Stiftung, Quar­tier­s­ent­wick­lung Schnelsen-Süd), Gülü­zar Gürsoy-Niffka (KiFaZ Schnelsen-Süd) und Kers­tin Röm­hildt (Schnitt­stel­len­pro­jekt Schnelsen-Süd) über die Ent­wick­lung des Quar­tiers, Pro­jekt­för­de­run­gen und die Annahme der Ange­bote in Schnelsen-Süd diskutieren.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Arbeit vor Ort und den Ange­bo­ten fin­den Sie hier.

Schnelsen-Süd (640x471)