AKTUELLES

Lösung für Treppenaufgang Joachim-Mähl-Straße gefunden

Anfang August wurden wir von Anliegern aus der Paul-Sorge-Straße angeschrieben, dass mit der Einrichtung eines neuen Treppenaufgangs an der U-Bahnstation Joachim-Mähl-Straße für die direkten Anwohnerinnen und Anwohner erhebliche Lärm- und Geruchsbelästigungen verbunden seien (hier mein damaliger Bericht). Über die letzten Monate sind wir mit Anliegern, Behörde und Hochbahn im regelmäßigen Austausch geblieben, um hier Lösungen… Weiter »

Politischer Frühschoppen der Friedensinitiative

Heute ging es zum Frühschoppen der Friedensinitiativen Niendorf und Eimsbüttel, mit weiteren Kandidierenden zur Bürgerschaftswahl – die CDU wollte nach Auskunft der Veranstalter niemanden schicken… Im gut besuchten Café in der Lenzsiedlung ging es vor allem um Rüstungsexporte, den UN-Atomwaffenverbotsvertrag und den ICAN-Städteappell. Letzterem werden wir uns in der Bürgerschaft am kommenden Mittwoch auf rot-grünen… Weiter »

Besuche Mika-Rothfos-Wohnanlage, AWO Eimsbüttel und Kinderwahlbüro

Der Wahlkampf bietet viele Möglichkeiten, an unterschiedlichen Orten mit Menschen zusammen zu kommen, sich auszutauschen und natürlich auch, um neue Punkte und Sichtweisen mitzunehmen. Am 6. Februar war ich zu Gast in der Mika Rothfos-Wohnanlage am Rande des Niendorfer Geheges, benannt nach der Ehefrau des Hamburger Unternehmers Bernhard Rothfos, der die Wohnanlage hier 1959 für… Weiter »

Bürgermeister Peter Tschentscher live in Schnelsen

„Wer wohnt gerne in Lokstedt – Niendorf – Schnelsen?“ Alle Arme gehen nach oben auf die Einstiegsfrage des Bürgermeisters. Peter Tschentscher war zu Gast in unserem Wahlkreis und diskutierte mit über 200 Gästen im rappelvollen Business & More. Dabei ging es u. a. um Wohnungsbau, Mobilität, Grundsteuer, Tierschutz oder Bildungsfragen und Tschentscher ging kenntnisreich, gut erklärend und… Weiter »

Diskussions-Runde an der Stadtteilschule Niendorf

Heute Vormittag ging es im Rahmen des Projekts DialogP zur Diskussionsveranstaltung an die Stadtteilschule Niendorf. Mit gut vorbereiteten SchülerInnen konnten die VertreterInnen anderer Parteien und ich über Maßnahmen gegen Rechtsextremismus, Integration von Flüchtlingen, die Vermeidung von Plastikverpackungen, das Hamburger Schulsystem, autofreie Innenstädte oder den Ausbau WLAN/ 5G-Netzen sprechen. Und das alles in nur 90 Minuten. Über viele… Weiter »