AKTUELLES

Corona: Senat beschließt weitere Öffnungen – vor allem für Schulen und Sport

Das Corona-Infektionsgeschehen in Hamburg geht weiter zurück. Dies ermöglicht eine schrittweise Rücknahme von weiteren Beschränkungen. Der Senat hat am Freitag über die aktuelle Corona-Lage beraten und über die Ausgestaltung des dritten Öffnungsschrittes entschieden. Als dritten Öffnungsschritt, der am Dienstag, 1. Juni, in Kraft treten wird, hat der Senat folgende Maßnahmen beschlossen: Die Kontaktbeschränkung wird so… Weiter »

Modellprojekte für Öffnungen im Vereinssport gehen in die Umsetzung

Nachdem die COVID-19-Inzidenz in Hamburg zuletzt stark gesunken ist, können auch Modellprojekte im Vereinssport ab sofort umgesetzt werden. Interessierte Vereine, die Mitglied im Hamburger Sportbund e.V. (HSB) sind, konnten sich zuletzt beim HSB mit einem entsprechenden Konzept bewerben. Nach Prüfung der Anträge durch die Behörde für Inneres und Sport unter Beteiligung der für Gesundheit zuständigen… Weiter »

Mitmachen beim Klimaschutz – Bezirk Eimsbüttel startet Online-Beteiligung

Schon seit längerem wird im Bezirk Eimsbüttel an einem integrierten Klimaschutzkonzept gearbeitet, das alle bisherigen, aktuellen und künftigen Klimaaktivitäten des Bezirks zusammenführt und einen Klimafahrplan für Eimsbüttel erstellen soll – in Zusammenarbeit mit Initiativen, Vereinen und Verbänden. Zentraler Bestandteil ist dabei vor allem aber auch die Online-Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern – und diese ist… Weiter »

Sport für alle – Hamburg fördert Sport in Parks

Der Sport in Hamburgs Parks und Grünanlagen erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie haben viele Menschen die Sportmöglichkeiten im Freien und in der Natur intensiv genutzt. Auf Initiative von SPD und Grünen in der Bürgerschaft sollen nun im Haushalt für die Jahre 2021/ 2022 insgesamt 850.000 Euro… Weiter »

Entwicklung Zentrum Frohmestraße – Ergebnisse des Ideenwettbewerbs vorgestellt

Beim städtebaulichen Wettbewerb „Zentrum Frohmestraße: Neue Mitte Schnelsen“ hat das Architekturbüro FAM Architekten in München zusammen mit seinen Mitstreitern pan m Architekten und Stadtplaner sowie Numberger Landschaftsarchitekten den ersten Platz erreicht. Mit dem städtebaulichen Realisierungswettbewerb waren Vorschläge für eine zukünftige Entwicklung des südlichen Bereichs der Frohmestraße gesammelt worden. Die Ergebnisse sind nun im Stadtplanungsausschuss der… Weiter »