AKTUELLES

Holocaust-Gedenktag: Gemeinsam gegen Hass, Hetze und Antisemitismus

Heute jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau zum 76. Mal. Die Rote Armee befreite das größte Vernichtungslager des NS-Regimes am 27. Januar 1945. Seit 1996 ist dieser Tag in Deutschland ein bundesweit gesetzlich verankerter Gedenktag, der „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“. Im Jahr 2005 hat die UNO diesen Tag zu einem… Weiter »

Corona-Impfung: Wichtigstes Mittel zur Bekämpfung der Pandemie

Die Impfung der Bevölkerung ist sicherlich der wichtigste Ansatz zur Bewältigung der Pandemie. Bei den bisher zugelassenen Impfstoffen gibt es besonders hohe Anforderungen an Transport, Lagerung und Verabreichung. Mit der Zulassung weiterer Impfstoffe werden dann hoffentlich künftig auch die Impfungen erleichtert, da dann auch in Arztpraxen geimpft werden kann. Impfdosen-Menge Je mehr Impfstoffe zugelassen werden,… Weiter »

Wöchentliche Telefonsprechstunde: Wir bleiben im Austausch

Es gibt viel zu besprechen in diesen Wochen. Leider kann dies angesichts der aktuellen Pandemie-Lage vorerst nicht persönlich stattfinden, so dass wir wieder – wie beim ersten Lockdown – wöchentliche Telefonsprechstunden anbieten, bei denen wir über all die Themen und Anliegen sprechen können, die die Menschen bei uns derzeit bewegen. Diese finden in der Regel… Weiter »

Corona: Das gilt jetzt in Hamburg

Am heutigen Freitag, 22. Januar, tritt die neue Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Hamburg in Kraft. Damit setzt der Senat die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundesregierung vom Mittwoch um. Trotz eines Rückgangs der Neuinfektionen ist die Pandemielage in Deutschland weiterhin kritisch. Im Hinblick auf das Risiko durch neue Virusmutationen wurde beschlossen, den sogenannten… Weiter »

Wie geht’s weiter am Busbahnhof Niendorf-Markt?

Schon seit längerer Zeit bemühen wir uns darum, dass der in die Jahre gekommene Busbahnhof Niendorf Markt und die Nebenflächen „auf Vordermann“ gebracht werden. Es gibt hier bspw. Verbesserungsbedarfe beim barrierefreien Ein- und Ausstieg in haltende Metro- und Stadtbusse, der Beleuchtung oder der Aufenthaltsqualität. Der Tibarg mit seinen attraktiven Geschäften, dem Tibarg-Center, dem Kundenzentrum, der… Weiter »