AKTUELLES

Ein neues Sportzentrum am Steinwiesenweg

Gute Nachrichten für den Sport in Eidelstedt und Umgebung: Wir unterstützen den Sportpark Steinwiesenweg in Eidelstedt mit 1,9 Millionen Euro aus dem Sanierungsfonds der Bürgerschaft. Das Herzstück des Sportparks ist die Neugestaltung einer 8.500 Quadratmeter großen Hockeyfläche zu einer multifunktionalen Sport- und Freizeitfläche durch den Sportverein Eidelstedt (SVE). Ein überdachtes Außenspielfeld, Skaterbahnen, ein Bouleplatz, eine… Weiter »

Aktuelles aus der Bürgerschaft: Debatte zum Klimaschutz, Umweltschutz in den Häfen, 100 Jahre öffentliche Bücherhallen

Im Rahmen der Aktuellen Stunde hat die Bürgerschaft heute über das Thema „Klimawoche und Klimastreik: Gemeinsam handeln! Hamburg geht mit Wärmewende und Wasserstoff, Kohleausstieg und Klimafonds voran“ debattiert. Effektiver Klimaschutz ist ein fortwährender Prozess, den wir auch zukünftig vorantreiben werden. Hierfür wird bis 2030 der CO2 – Ausstoß in Hamburg im Vergleich zu 1990 gesenkt… Weiter »

Zur Wahl zum SPD-Spitzenkandidaten in Lokstedt, Niendorf, Schnelsen

Gestern Abend bin ich von der Wahlkreisvollversammlung der SPD Distrikte Lokstedt, Niendorf und Schnelsen in der Anna-Warburg-Schule zum Spitzenkandidaten für die Bürgerschaftswahlen am 23.2.2020 gewählt worden. Über das großartige Ergebnis (88 abgegebene Stimmen, 86 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen) habe ich mich ebenso gefreut wie über die vielen unterstützenden Worte vor, während und nach der Veranstaltung. Vielen… Weiter »

Nachgefragt: Beeinträchtigungen durch neuen Treppenaufgang U Joachim-Mähl-Straße

Anfang August wurden wir von Anliegern aus der Paul-Sorge-Straße angeschrieben, dass mit der Einrichtung eines neuen Treppenaufgangs an der U-Bahnstsation Joachim-Mähl-Straße für die direkten Anwohnerinnen und Anwohner erhebliche Lärm- und Geruchsbelästigungen verbunden seien. Zusammen mit unserem Niendorfer Bezirksabgeordneten Torge Urbanski konnten wir uns umgehend bei den Betroffenen vor Ort ein Bild von der Lage machen…. Weiter »

Nachgefragt: Was gibt es Neues zum Bebauungsplan Schnelsen 79?

Das sog. Plangebiet „Schnelsen 79″ liegt an der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein zwischen den Straßen Grothwisch, dem Bönningstedter Weg und der nördlichen Bebauung der Klaus-Nanne-Straße. In den 1990er Jahren sollte das Projekt mit ca. 175 Wohneinheiten entwickelt werden. Nachdem die Bezirksversammlung Eimsbüttel die Aufstellung eines Bebauungsplanes 1995 ablehnte, wurde das Planverfahren durch den Senat evoziert und dann erst einmal… Weiter »