Große Leistungen und Emotionen bei der Hamburger Sportgala

Heute Abend ging es für den Sportausschuss zur diesjährigen Hamburger Sportgala, bei der wieder tolle Sport-Persönlichkeiten ausgezeichnet wurden: Vorjahressieger Torben Johannesen wurde erneut Sportler des Jahres, u.a. für die Titelverteidigung bei den Europameisterschaften im Ruder-Achter.

Sportler des Jahres: Torben Johannesen  

Große Freude dann für uns Eimsbütteler, denn Mannschaft des Jahres wurde das Beachvolleyball-Duo Julius Thole und Clemens Wickler vom Eimsbütteler Turnverband, u.a. für ihren Deutschen Meistertitel.

Zusammen mit Julius Thole und Clemens Wickler sowie dem ETV-Vorsitzenden Frank Fechner und Kay Gätgens (Bezirksamtsleiter Eimsbüttel)

Den Active City-Award erhielt der Norddeutsche Regatta Verein, der zweitälteste Segelclub Deutschlands, der u.a. erstmals mit dem Helga Cup eine Segelregatta ausschließlich für Frauenteams ausrichtete – ein weltweit einmaliges Format.

Sport-Senator Andy Grote zeichnete den NRV aus

An Michael Stich ging – nach einer sehr bewegenden Laudatio von Patrick Kühnen – der Ehrenpreis. Der ehemalige Wimbledonsieger wurde für seine beeindruckende Karriere als Tennisprofi, die Verdienste als Turnierdirektor des Tennisturniers am Hamburger Rothenbaum und als Initiator des jährlich stattfindenden Drachenboot-Cups der Michael-Stich-Stiftung ausgezeichnet, mit dem Spenden für den guten Zweck gesammelt werden.

Große Emotionen: Ein sichtlich gerührter Michael Stich erhielt von Patrick Kühnen den Ehren-Preis

Zudem wurden mehr als 300 Hamburger Sportlerinnen und Sportler für Deutsche Meisterschaften und internationale Erfolge im Jahr 2018 geehrt.
Starke Leistungen, die wieder in einem tollen Rahmen gewürdigt wurden.