Sportausschuss berät über Ankauf des Volksparkstadion-Grundstücks, Sport & Inklusion, Masterplan-Projekte und Sportgroßveranstaltungen

Der Sportausschuss tagte heute im Großen Festsaal des Rathauses mit voller Tagesordnung und intensiven Beratungen.

Unter anderem ging es um den Ankauf des Volksparkstadion-Grundstücks vom Hamburger Sportverein (hier die Drucksache), Erörterungen zum Thema „Inklusion von Menschen mit Behinderung im Sport“ mit dem Hamburger Sportbund e. V., Umsetzung von weiteren Maßnahmen im Masterplan Active City, Förderung von Sportgroßereignissen wie die Hamburg European Open oder die Fußball-EM 2024. Die Drucksachen zum Grundstücks-Ankauf, den Masterplan-Projekten und den Sportgroßereignissen hat der Ausschuss zustimmend an den federführenden Haushaltsausschuss weitergeleitet, der sich damit in seiner November-Sitzung befassen wird. Im Dezember könnten die Drucksachen dann final in der Bürgerschaft beschlossen werden.

Und natürlich steht derzeit über allem, wie der Sport durch die anstehenden Wochen und Monaten kommt.

Ein weiteres Nothilfe-Programm ist vom Senat vorbereitet – der Ausschuss wird das wieder eng begleiten.

Vor allem gilt es nun, weiter unseren vielen Vereinen und Sportanbietern die Treue zu halten, gemäß des HSB-Mottos: Bleibt an Bord, alle für den Sport!