Tagged: Wir für Niendorf

„Ein Ort, der Menschen glücklich macht“ – Sommerfest im Begegnungszentrum am Tibarg

Gestern waren wir zu Besuch beim Sommerfest des Begegnungszentrums am Tibarg, dieses Mal bei deutlich besserem Wetter als in den Vorjahren. Vor und in der Alten Schule erfreuten sich die zahlreichen Besucherinnen und Besucher an den musikalischen Darbietungen und am kulinarischen Angebot. Und wir konnten uns mit vielen bekannten Gesichtern aus dem Stadtteil und der… Weiter »

Für ein gutes Miteinander im Stadtteil – Runder Tisch „Wir für Niendorf“

Heute war ich einmal wieder zu Gast beim Runden Tisch „Wir für Niendorf“ im Begegnungszentrum in der Alten Schule am Tibarg. Seit 2014 koordiniert der Runde Tisch mit Vertreterinnen und Vertretern aus Kirchen, Vereinen, Einrichtungen und Politik das ehrenamtliche Engagement in unserem Stadtteil, setzt sich für ein gutes Miteinander ein und fördert Begegnungen und Austausch…. Weiter »

„Niendorf räumt auf“: Anpacken im Stadtteil

Im Rahmen von „Hamburg räumt auf“ haben wir heute bei zwei Aktionen im Stadtteil wieder mit vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern ordentlich angepackt. Gestartet wurde in Niendorf-Nord, wo wir als örtliche SPD zu unserer jährlichen Aufräumaktion aufgerufen hatten, um Grünanlagen, Fußgängerzone und Busbahnhof vom Wintermüll zu befreien. Viele Müllsäcke wurden gefüllt und das Quartier „fit für… Weiter »

„Wir für Niendorf“ informiert im Tibarg-Center; Kreativ-Messe Niendorf-Nord

Der Runde Tisch „Wir für Niendorf“ hat im Tibarg-Center heute wieder über die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit und die Angebote im Begegnungszentrum in der Alten Schule informiert. Unter Federführung der Evangelischen Kirchengemeinde Niendorf tauscht sich der Runde Tisch seit rund vier Jahren über die Arbeit in den Unterkünften, Integrationsangebote, Stimmung im Stadtteil und weitere Themen aus. Bemerkenswert… Weiter »

Abschied an der Erstaufnahmeeinrichtung Papenreye – Rückblick auf eine bewegte Zeit

Zum 31. März wird die Erstaufnahmeeinrichtung für geflüchtete Menschen an der Papenreye geschlossen, die Anfang Oktober 2015 „über Nacht“ den Betrieb aufgenommen hatte. Heute kamen auf dem Gelände noch einmal viele Menschen  – MitarbeiterInnen, Ehrenamtliche und BewohnerInnen – zusammen, um, so hieß es in der Einladung, „nach 913 außergewöhnlichen Tagen, 21.900 ereignisreichen Stunden, vielen schönen… Weiter »