Was sieht der B-Plan Niendorf 93 vor? Quartiersrundgang mit Anliegern

Mit dem Bebauungsplan Niendorf 93 (der Bereich zwischen der Joachim-Mähl-Straße im Norden, der Paul-Sorge-Straße im Osten, dem Graf-Anton-Weg im Süden und der Wendlohstraße im Westen) will der Bezirk die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Nachverdichtung im Nahbereich der U-Bahn-Haltestelle Joachim-Mähl-Straße sowie für eine verbesserte Grünwegeverbindungen in dem Gebiet schaffen.  

Dieser Grünstreifen entlang des Schippelmoorgrabens soll nach den Planungen zur öffentlichen Grünwegeverbindung weiterentwickelt werden

Die Planungen haben für viel Unruhe und Fragen im Quartier gesorgt. Daher war ich heute mit den SPD-Bezirksabgeordneten Gabor Gottlieb und Torge Urbanski vor Ort und wir haben uns – natürlich Corona-gerecht mit Abstand und Masken – das Plangebiet angesehen und uns mit Anliegern über ihre Bedenken ausgetauscht.

Offenkundig besteht hier großer Informations- und Diskussionsbedarf, dem auf Bezirksebene nachgekommen werden muss. Wir werden die Punkte gesammelt auch noch einmal zur Abwägung mit in den weiteren Prozess geben und mit den vielen Anliegern im Quartier im Austausch bleiben.