Aktuelles aus der Bürgerschaft: Delegiertenwahl zur Bundesversammlung, Industrie & Klimaschutz, Ausbau der Schwimmförderung für Kinder

Zu Beginn der heutigen Sitzung wurden zunächst die Delegierten der Hamburgischen Bürgerschaft für die 17. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten am 13. Februar 2022 gewählt. Von Seiten der SPD wurde dabei u.a. Prof. Dr. Marylyn Addo, Oberärztin und Leiterin der Sektion Infektiologie im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, vorgeschlagen und gewählt. Ein gutes Zeichen und Anerkennung für die herausragende Arbeit die Professorin Addo – wie viele andere WissenschaftlerInnen, ärztliches und pflegerisches Personal – nicht nur in der aktuellen Pandemie leistet.

In der Aktuellen Stunde wurde auf Anmeldung unserer Fraktion das Thema „Warm werden mit der Industrie: Hamburg setzt auf Abwärme und innovativen Klimaschutz mit starken Partnern“ debattiert. Hamburg nimmt bei der Verbindung von Klimaschutz und Industriepolitik bundesweit in vielen Bereichen eine Vorreiterrolle ein. Konkret kann man das bei der städtischen Kooperation mit Aurubis sehen: Dort wird die anfallende industrielle Abwärme genutzt und in das Fernwärmenetz eingespeist. So werden 20.000 Hamburger Haushalte mit klimafreundlicher Wärme versorgt und 100.000 Tonnen an CO2 jährlich eingespart. Damit klimafreundliche Wärme auch von möglichst vielen HamburgerInnen genutzt werden kann, wird auch das Wärmenetz erweitert, indem im kommenden Jahr mit dem Bau der Fernwärmeleitung nach Altona begonnen wird.

Für die Schwimmförderung von Hamburgs Kindern wollen wir eine weitere Million Euro bereitstellen. Im März dieses Jahres wurde auf unsere Initiative bereits das Programm Anfänger-Schwimmintensivkurse initiiert, um die pandemiebedingten Lernrückstände auffangen zu können. Mit einem Antrag haben wir uns nun dafür eingesetzt, dieses Schwimmprogramm für Hamburger Kinder 2022 fortzuführen. Dafür soll eine Million Euro zusätzlich bereitgestellt werden. Gemeinsam mit unseren Partnern – der DLRG, dem Hamburger Schwimmverband e. V. und der Bäderland Hamburg GmbH – wollen wir uns weiter dafür engagieren, dass die Pandemie keine Nichtschwimmergeneration in Hamburg hervorbringt.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.spd-fraktion-hamburg.de/presse/pressemitteilungen.html