Schnelsen

Wahlkreistag mit Info-Radtour und Telefonsprechstunde

Radtouren mit größerer Personenzahl sind derzeit leider noch nicht zulässig, daher waren meine neue Bürgerschaftskollegin Sabine Jansen und ich in kleiner Runde per Rad unterwegs und haben uns heute vor Ort über Wahlkreis-Projekte in den Stadtteilen informiert und ausgetauscht. U. a. zu den Entwicklung unserer Schullandschaft, Verkehrsthemen, der Situation unserer Zentren oder den Planungen für… Weiter »

„Der Sport kommt wieder in Bewegung“

Mit dem Niendorfer Wochenblatt habe ich über die Situation in der Sportlandschaft, erste Lockerungen und Perspektiven sowie die Hilfsprogramme für unsere Vereine gesprochen. Hier der Artikel: https://www.niendorfer-wochenblatt.de/2020/05/20/der-sport-kommt-wieder-in-bewegung/

Austausch mit Bezirksamtsleiter Kay Gätgens zu Themen aus Lokstedt, Niendorf und Schnelsen

Mit unserem Eimsbütteler Bezirksamtsleiter Kay Gätgens konnte ich mich heute wieder intensiv über aktuelle Corona-Infektionsgeschehen, die örtliche Gesundheitsversorgung und die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Pandemie austauschen. Aber natürlich ging es auch wieder um viele weitere Themen, die uns in Lokstedt, Niendorf und Schnelsen beschäftigen und die wir weiter im Fokus haben, bspw. die Planungen… Weiter »

Märchenviertel Schnelsen: Bau neuer Fußgängerbrücke über die Burgwedelau ab 4. Mai bis Juli 2020

Die Behörde für Wirtschaft und Verkehr hat heute nachstehende Pressemitteilung herausgegeben, die u.a. für die Bürgerinnen und Bürger in Schnelsen von Interesse ist: Die 1989 gebaute Fußgängerbrücke über die Burgwedelau in Schnelsen muss aufgrund ihres schlechten Zustands abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden. Die Brücke liegt in der Grünanlage zwischen der Märchensiedlung Schnelsen und… Weiter »

„Glaube-Liebe-Hoffnung“ – Kirchen und Religionsgemeinschaften in der Corona-Zeit

Auch für unsere Kirchen und Religionsgemeinschaften sind dies schwere Wochen, gerade angesichts wichtiger Feste wie Ostern, Pessach oder Ramadan. Es ist derzeit nicht möglich, mit vielen Menschen an einem Ort zusammenzukommen, um zu beten, zu essen oder zu feiern. Auch wenn das religiöse Leben wegen der Corona-Pandemie stark eingeschränkt ist, gibt es aber viele kreative Formate mit Menschen… Weiter »