Eine Million Euro für den Sport: Zusätzliche Mittel für Hygiene- und Schutzkonzepte werden bereitgestellt

Mit einem gemeinsamen rot-grünen Antrag ersuchen wir in der Bürgerschaft jetzt den Senat, den Sport in Hamburg bei der Umsetzung von coronabedingten Hygiene- und Schutzmaßnahmen finanziell zu unterstützen. Damit sollen Maßnahmen ermöglicht werden, die dabei helfen, das Infektionsrisiko weiter abzusenken. Zur Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen und wettkampfbezogenem Leistungssport ist eine Summe von einer Million Euro vorgesehen. Den Antrag wollen wir in die Bürgerschaftssitzung am 11. November einbringen.

In der Corona-Pandemie haben die Vereine bisher durch viele gute Hygienekonzepte Sportangebote wieder möglich gemacht. Um die Vereine bei den dafür notwendigen erhöhten Ausgaben zu unterstützen, soll zu den bereits verfügbaren Mitteln eine Million Euro zusätzlich bereit gestellt werden.

Der DOSB hat unlängst ein sehr wichtiges Hygiene-Rahmenkonzept mit höchsten Standards veröffentlicht. Die zusätzlichen Mittel sollen künftig dabei helfen, die darin enthaltenen Schutzstandards wie etwa die Anschaffung von Desinfektionsmitteln, zusätzliche Reinigungen, Testungen und bauliche Veränderungen in die Tat umzusetzen.