Es geht voran in der Mutzenbecher-Villa

Heute ging es erneut mit Niels Annen zu einem Besuch in die Mutzenbecher Villa im Niendorfer Gehege. Dort konnten wir uns mit Andreas Reichel vom Verein „WERTE erleben e.V.“ und Ernst Lund, ehemals Leiter einer Hamburger Berufsschule und jetziger Koordinator für die Kooperation mit den Berufsschulen, über die Fortschritte bei der Sanierung austauschen.

Viele Jahre hatten wir vor Ort über die Perspektiven für das historische Gebäude mitten im Niendorfer Gehege diskutiert und uns 2014 für die Umsetzung des Nutzungskonzeptes des Vereins „WERTE erleben e.V.“ ausgesprochen. Nach der Sanierung soll die Villa als Bildungs- und Begegnungsstätte Menschen zusammenbringen.

Mit Niels Annen, Andreas Reichel und Ernst Lund im Treppenhaus der Mutzenbecher-Villa

Im Mai wurde nun die Sanierung der Veranda und die Wiederherstellung des darüber liegenden Balkons gefeiert. Derzeit steht die Installation neuer Haustechnik an; anschließend folgt die Sanierung der Innenräume.

Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht… Blick aus der Mutzenbecher-Villa

Bis Ende 2020 will der Verein die Villa denkmalgerecht instand setzen. Neben Handwerksbetrieben sind an der Sanierung die vier Hamburger Gewerbeschulen beteiligt, die für Berufe im Baugewerbe ausbilden. Die Malerarbeiten übernimmt zum großen Teil die Produktionsschule Eimsbüttel.

Vielen Dank für die Einladung und das große Engagement.