Jugendforum Niendorf – Wiederwahl zum Vorsitzenden und positive Bilanz: „In acht Jahren über 30.000 Euro für Niendorfs Jugend“  

Beim Jugendforum Niendorf konnten wir bei unserer Jahreshauptversammlung am 30. März im Haus der Jugend Niendorf erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Rund 5.500 Euro konnten wir allein im letzten Jahr für Jugendprojekte oder die Förderung von Jugendlichen im Stadtteil zur Verfügung stellen.

So wurden u.a. Bandfestivals, Jugendkonzerte, die Teilnahme von Schülern am Planspiel United Nations oder das Theaterprojekt unentdeckte_narrative der Stadtteilschule Niendorf bezuschusst, ein Projekt, mit dem u. a. auch der Austausch zwischen Jugendlichen aus Hamburg und Chemnitz gefördert wurde.

Zudem konnten wir wieder gezielt Niendorfer Jugendliche finanziell fördern, deren Eltern sich sonst die Teilnahme an Kursen zur Vertiefung ihrer Talente – bspw. Musikinstrumente- oder Gesangsunterricht – nicht hätten leisten können.

Möglich wurden die Förderungen durch Mitgliedsbeiträge und Spenden, über die sich das Jugendforum finanziert. Daher noch einmal ein ausdrücklicher Dank für die großzügigen Spenden, die es in der Vergangenheit gegeben hat und auch für die enge Kooperation mit den weiterführenden Schulen im Stadtteil, über die förderungswürdige Jugendliche dem Jugendforum vorgeschlagen werden.

Unser Vorstand am 30.3. (v.l.n.r.): Britta Schumann, Joachim Wriede, Andreas Sanmann, Marc Schemmel, Judith Schemmel, Detlef Erdmann (es fehlte leider Hannes Lübbermann)

Bei der Versammlung standen turnusgemäß auch wieder Neuwahlen an. Ich freue mich, dass ich erneut zum Vorsitzenden gewählt wurde. Ebenso einstimmig für zwei Jahre wiedergewählt wurde unser Kassenwart Andreas Sanmann und die Revisoren Dr. Monika Schaal und Nils Harringa.

Seit acht Jahren darf ich mich nun als Vorsitzender zusammen mit meinen engagierten Vorstandskollegen um die Förderung von Jugendprojekten im Stadtteil kümmern. Unsere Jahreshauptversammlung bot da auch Gelegenheit, ein wenig Bilanz ziehen: Über 30.000 Euro wurden von unserem Verein die letzten acht Jahre für Jugendprojekte oder die Förderung ehrenamtlicher Jugendarbeit bereitgestellt. Besonders schön, dass wir dabei viele Niendorfer Jugendliche unterstützen konnten, deren Eltern alleine nicht die Möglichkeit hätten, Musikinstrumente- und andere Kurse für ihre Kinder zu zahlen.

Den Vorstand komplettieren Hannes Lübbermann (stellv. Vorsitzender), Detlef Erdmann (Schriftführer), sowie die Beisitzer Joachim Wriede, Britta Schumann und Judith Schemmel, die in diesem Jahr nicht zur Wahl standen.

Highlight Jugend-Oscar-Verleihung

Ein Höhepunkt im letzten Jahr war erneut die Verleihung des Jugend-Oscars, den das Jugendforum alle zwei Jahre für herausragende ehrenamtliche Arbeit von Jugendlichen und Jugendgruppen in Niendorf verleiht. Der Jugend-Oscar selbst ging an zwei junge Frauen: Lea Döhle wurde für ihr vielfältiges ehrenamtliches Engagement in verschiedensten Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit geehrt und Elisa Mannes für ihren großen Einsatz in der Niendorfer Flüchtlingsarbeit.

Ausblick

Was haben wir uns für die kommende Zeit vorgenommen?

Im Vordergrund steht natürlich auch künftig die Förderung von Projekten von Jugendlichen und Jugendgruppen. Daneben wollen wir weiter eine starke Stimme für Niendorfs Jugend im Stadtteil bleiben, Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche unterstützen und im engen Austausch mit den örtlichen Einrichtungen immer wieder sehen, wo es Bedarfe gibt und wir als Jugendforum uns einbringen können.

Informationen zum Jugendforum und den Fördermöglichkeiten sind alle leicht zugänglich im Internet zu finden: www.jugendforum-niendorf.de