Neujahrsempfang in Niendorf mit Bürgermeister Peter Tschentscher

Das Niendorfer „Lingtons“ platzte heute fast aus allen Nähten: Über 200 Gäste – Rekord-Besuch – waren der Einladung der SPD-Distrikte Niendorf, Lokstedt und Schnelsen zu unserem Neujahrsempfang mit Bürgermeister Peter Tschentscher gefolgt.

Pünktlich um 11 Uhr stand der Bürgermeister im Eingangsbereich des NTSV-Clubhauses und wurde erst einmal von einer Gruppe fröhlicher Kinder begrüßt, die sich hier zum Geburtstags-Kegeln eingefunden hatten. Der Einladung, dem Geburtstagskind zu gratulieren und selbst kurz mitzukegeln, kam der Bürgermeister spontan nach.

Im Anschluss konnte ich im Festsaal die Anwesenden aus dem öffentlichen Leben und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger begrüßen sowie zurückliegende Erfolge und anstehende Projekte im Wahlkreis skizzieren. Dabei wurde auch noch einmal hervorgehoben, dass gerade die örtliche SPD ständig vor Ort präsent ist und sich um die Anliegen der Menschen kümmert.

In der anschließenden Rede betonte auch der Bürgermeister: „Wir sind verankert in den Stadtteilen, wir sprechen mit allen Beteiligten, wir kümmern uns um das Gemeinwesen und haben dabei die ganze Stadt im Blick.“

Tschentscher zeigte sich gut gelaunt, aber gleichwohl kämpferisch: „Wir wollen die klimafreundlichste Metropole Europas werden, wir müssen beim Wohnungsbau weiter vorangehen und die Wirtschaft weiter stärken!“

Beim anschließenden Get-together, u. a. mit den weiteren Kandidierenden der SPD aus dem Wahlkreis – Milan Pein, Sabine Jansen, Matthias Ederhof und Sebastian Mietzner – gab es noch viele Gespräche, auch mit dem Bürgermeister.

Die vielen positiven Rückmeldungen geben uns noch einmal kräftigen Rückenwind für die letzten Wochen vor der Wahl.

Vielen Dank

  • an den Bürgermeister für seinen Besuch,
  • den vielen Gästen, die vorbeigekommen sind sowie
  • den Helferinnen und Helfern, ohne die ein solcher Empfang nicht klappen würde.