Tagged: Niendorf-Nord

Rückenwind für die Bezirkswahlen – Finanzsenator Andreas Dressel beim Niendorf-Workshop

Statt sich bei schönstem Frühlingswetter die Abendsonne ins Gesicht scheinen zu lassen, waren gestern wieder viele Niendorferinnen und Niendorfer in die Alte Schule am Tibarg gekommen, um mit uns und Hamburgs Finanz- und Bezirkssenator Andreas Dressel über aktuelle Themen und Perspektiven für den Stadtteil beim diesjährigen Niendorf-Workshop zu diskutieren. Andreas Dressel stellte in seinem Input-Vortrag… Weiter »

„Ja, wir san mit’m Radl da“ – Kommunalpolitische Erkundungstour durch Niendorf

Kaiserwetter bei unserer diesjährigen Niendorf-Radtour: Zusammen mit unseren Bezirkskandidaten und -abgeordneten Ines Schwarzarius, Torge Urbanski, Nils Harringa und Willi Mahnke ging es am 6. April auf 2 1/2-stündige Tour durch den Stadtteil. Gestartet wurde in Niendorf-Nord mit einigen Sätzen zur Entwicklung des Quartiers, in dem wir vor zwei Wochen wieder unsere große Aufräumaktion durchgeführt haben… Weiter »

„Niendorf räumt auf“: Anpacken im Stadtteil

Im Rahmen von „Hamburg räumt auf“ haben wir heute bei zwei Aktionen im Stadtteil wieder mit vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern ordentlich angepackt. Gestartet wurde in Niendorf-Nord, wo wir als örtliche SPD zu unserer jährlichen Aufräumaktion aufgerufen hatten, um Grünanlagen, Fußgängerzone und Busbahnhof vom Wintermüll zu befreien. Viele Müllsäcke wurden gefüllt und das Quartier „fit für… Weiter »

„Wir für Niendorf“ informiert im Tibarg-Center; Kreativ-Messe Niendorf-Nord

Der Runde Tisch „Wir für Niendorf“ hat im Tibarg-Center heute wieder über die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit und die Angebote im Begegnungszentrum in der Alten Schule informiert. Unter Federführung der Evangelischen Kirchengemeinde Niendorf tauscht sich der Runde Tisch seit rund vier Jahren über die Arbeit in den Unterkünften, Integrationsangebote, Stimmung im Stadtteil und weitere Themen aus. Bemerkenswert… Weiter »

„Stolperfallen in Niendorf-Nord?“

Häufig sind es nicht die Fragen zu großen politischen Entwicklungen in Berlin oder im Rathaus, die mich erreichen, sondern Beobachtungen, die Bürgerinnen und Bürgern im Alltag machen und die sie persönlich betreffen. So auch, als ich mich gerade mit Kursana-Bewohnern zu einem Rundgang in Niendorf-Nord getroffen und mir ein Bild von Situationen gemacht habe, die… Weiter »