Verkehrsversuch Grelckstraße startet

Für die Lokstedter Grelckstraße startet ab Herbst 2021 ein Verkehrsversuch, über den das Bezirksamt Eimsbüttel mit nachstehender Mitteilung informiert (Quelle: https://www.hamburg.de/eimsbuettel/grelckstrasse/):

„Über das Projekt

Die Grelckstraße als Einkaufs- und Wohnstraße gilt als Herz des Stadtteils Lokstedt. Sie ist ein Stück „Dorf“ in der Großstadt und wird von den Menschen vor Ort geschätzt. Viele wünschen sich, dass die Grelckstraße noch attraktiver wird. Die Aufenthalts- und Einkaufsqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils soll verbessert werden.

Von Herbst 2021 bis Sommer 2022 findet nun im Herzen Lokstedts ein umfangreicher Verkehrsversuch statt. Basis ist ein Beschluss der Bezirksversammlung Eimsbüttel. Der Verkehr in der Grelckstraße soll für jeweils mehrere Monate versuchsweise neu geregelt werden: einmal als Einbahnstraße mit beschränktem Zugang am Wochenende und einmal als Fußgängerzone. Die Anwohnerschaft aus dem näheren Umfeld und die Gewerbetreibenden werden einbezogen in die Ausgestaltung.
Eine Übersichts-Karte des Projektgebietes der Grelckstraße

Bild: © Medi Stober/TOLLERORT

Mitmachen und Termine

Die genaue Ausgestaltung des Verkehrsversuches wird durch ein Verkehrsplanungsbüro geplant. Zur Vorbereitung und für die Auswertung erfolgen Befragungen von Anwohnerinnen und Anwohnern sowie der Gewerbetreibenden und der Marktbeschicker:innen. Außerdem sind die beauftragten Büros mit Informationsständen vor Ort, auf denen Passant:innen und Kund:innen befragt werden.

August 2021                  Schriftliche Befragung Anwohnerschaft, Gewerbetreibende und Marktbeschicker:innen
Mittwoch, 11.08.2021     Infostand Kreuzung Grelckstr./Schillingsbek, 8.30 bis 14.30 Uhr
Sonnabend, 21.08.2021 Infostand Kreuzung Grelckstr./Schillingsbek, 8.30 bis 14.30 Uhr

Voraussichtlich im September findet eine gesonderte Veranstaltung für Gewerbetreibende statt. Wenn die Planung für den Verkehrsversuch abgeschlossen ist, wird sie öffentlich vorgestellt. Die Daten für die Veranstaltungen finden Sie zum gegebenen Zeitpunkt hier.

Was für einen Hintergrund hat das Projekt? 

Die zukünftige Entwicklung der Grelckstraße ist schon seit langem Thema im Stadtteil, u.a. im Rahmen des Runden Tisches Grelckstraße. Hintergrund des nun anstehenden Verkehrsversuchs Grelckstraße ist ein Beschluss der Bezirksversammlung Eimsbüttel, wonach der Verkehr in der Grelckstraße für jeweils mehrere Monate versuchsweise neu geregelt werden soll. Die Links zu diesen Beschlüssen finden Sie am Ende dieses Artikels.

Was ist das Ziel des Projekts?

Die Aufenthalts- und Einkaufsqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils soll verbessert werden. Dabei sollen die Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner sowie der ansässigen Gewerbetreibenden berücksichtigt werden. 

Wann soll der Verkehrsversuch umgesetzt werden?

Der Verkehrsversuch soll von Herbst 2021 bis Frühsommer durchgeführt werden. Die genauen Zeiten erfahren Sie hier auf der Website.

Wird es in dieser Zeit möglich sein, durch die Grelckstraße zu fahren? 

  • Bei der Variante „Einbahnstraße“ wird die Grelckstraße für alle Verkehrsteilnehmenden befahrbar sein. Es können also weiter Autos, Räder und Fußgänger:innen unterwegs sein.
  • Bei der Variante „Fußgängerzone“ werden die Lieferverkehre für die anliegenden Gewerbebetriebe zu bestimmten Zeiten zugelassen. Nur Radfahrende und Anwohner*innen dürfen dann die Straße zu jeder Zeit befahren. 

Wird es in dieser Zeit möglich sein, in der Grelckstraße zu parken? 

Parken auf den öffentlichen Parkplätzen wird nur in der Variante „Einbahnstraße“ möglich sein.

Was geschieht nach dem Verkehrsversuch? 

Die Ergebnisse werden ausgewertet und die Ergebnisse der Bezirksversammlung und der Öffentlichkeit vorgestellt. Sollten die Ergebnisse positiv ausfallen, könnte die entsprechende Variante dauerhaft umgesetzt werden.  

Gibt es eine rechtliche Grundlage für den Verkehrsversuch? 

Ja, die Straßenverkehrsordnung (StVO) lässt derartige Verkehrsversuche zu.

Wie kann ich mich einbringen? 

Sie können sich über die Website oder die Befragungen einbringen. Außerdem freuen wir uns, wenn Sie uns bei den Infoständen und Veranstaltungen besuchen und sich dort einbringen.

Wie wird evaluiert und kann ich die Ergebnisse einsehen? 

Der Verkehrsversuch wird durch Verkehrszählungen, Befragungen und Beobachtungen ausgewertet. Die Ergebnisse können später auf der Website eingesehen werden.

Was hat das Forschungsprojekt Klimafreundliches Lokstedt mit dem Verkehrsversuch zu tun? 

Das Forschungsprojekt Klimafreundliches Lokstedt entwickelt und erprobt in enger Zusammenarbeit mit den Lokstedter:innen Ansätze, um Klimaschutz und Lebensqualität vor Ort zu verbinden, nachhaltige Mobilitätsformen zu fördern und neue Beteiligungsmöglichkeiten zu entwickeln. In die Durchführung des Verkehrsversuchs ist das Forschungsprojekt eng eingebunden. Das Team des Forschungsprojekts untersucht einerseits die Veränderungen der Nutzungen im Raum während der Versuche und organisiert gemeinsam mit den Menschen vor Ort Aktivitäten zur Bespielung und Nutzung der „neu gewonnenen“ Flächen in der Grelckstraße.“

Nähere Informationen finden Sie unter: Klimafreundliches Lokstedt – hamburg.de

An wen wende ich mich, wenn ich Fragen habe?

Bitte wenden Sie sich an das Bezirksamt Eimsbüttel, Projektteam Grelckstraße, verkehrsversuche@eimsbuettel.hamburg.de