Ausschuss berät 7. Hamburger Sportbericht

Mit dem Hamburger Sportbericht wird jedes Jahr Rechenschaft darüber abgelegt, wie sich die Sportlandschaft in den unterschiedlichsten Bereichen in der Stadt entwickelt. Wächterin des Berichts ist die Zukunftskommission Sport, die mit VertreterInnen vom Hamburger Sportbund, Handelskammer + Olympiastützpunkt die Umsetzung der zehn Dekadenziele begleitet und kontrolliert.

Mit der Zukunftskommission haben wir heute im Sportausschuss den siebten Hamburger Sportbericht ausführlich erörtert. Die gemeinsamen Anstrengungen vieler Akteure haben in den letzten Jahren zu beachtlichen Ergebnissen geführt: Berücksichtigung des Sports bei der Stadtentwicklung „auf Augenhöhe“, Erhöhung der Nutzungszeiten für den Vereinssport in den letzten fünf Jahren um fast 40.000 Stunden (!) auf Großspielfeldern, allein rd. 59 Millionen Euro im Jahr 2018 für öffentliche Sportplätze, Sporthallen und Vereinsanlagen und im letzten Jahr die Auszeichnung Hamburgs als Global Active City von der Breitensportorganisation Tafisa.

Der Vorsitzende der Zukunftskommission, Dr. Beckereit, fasste dazu im Bericht zusammen: „Der Hamburger Sport hat sich auf vielen Feldern positiv weiterentwickelt, es gab aber auch Rückschläge wie Abstiege oder Austritte. Bei gemeinsamer Anstrengung von Vereinen, kommerziellen Einrichtungen, Politik und Stadtgemeinschaft unter dem Dach der Active City muss uns aber um die Entwicklung des Sports in unserer Stadt nicht bange sein.“

So ist es!

Den Sportbericht gibt es hier zum Nachlesen: https://www.hamburg.de/contentblob/12585926/e1385d1e0d47750224920ad2082f4200/data/hamburger-sportbericht-2019-download.pdf