Endlich – U-Bahn Haltestelle Hagendeel barrierefrei umgebaut

Nach umfangreichen Bauarbeiten ist die U2-Haltestelle Hagendeel barrierefrei. Damit können nun auch ältere Fahrgäste und Menschen mit Handicap wie auch Eltern mit Kinderwagen die Haltestelle bequem nutzen. Täglich nutzen etwa 4.300 Fahrgäste die Haltestelle Hagendeel. Neben den Maßnahmen an der Station wurde eine neue B+R-Anlage mit 144 Stellplätzen in Betrieb genommen.

Der barrierefreie Umbau umfasst die Installation zweier neuer Aufzüge und die Einrichtung eines taktilen Leitsystems für sehbehinderte Menschen. Außerdem wurde der Bahnsteig erhöht, damit ein niveaugleicher Ein- und Ausstieg möglich ist. Für den Umbau waren 15 Monate veranschlagt. Der hohe Grundwasserspiegel führte allerdings zu Problemen und einer Verzögerung von einem knappen Jahr. Die HOCHBAHN investierte insgesamt 3,7 Millionen Euro in die Baumaßnahmen.

Die neue B+R-Anlage befindet sich im direkten Haltestellenumfeld. Es wurde Platz für insgesamt 144 Fahrräder geschaffen. Davon sind 40 Stellplätze gesichert, als platzsparende Doppelstockparker in einer Fahrradsammelschließanlage. Die restlichen Stellplätze stehen an frei zugänglichen Bügeln zur Verfügung, knapp ein Fünftel ist überdacht. Mietschließfächer mit Lademöglichkeiten für E-Bikes runden das Angebot ab. Die Kosten für dieses Projekt beliefen sich auf rund 150.000 Euro.

Sowohl der barrierefreie Ausbau als auch das Bike-and-Ride-Entwicklungskonzept werden vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.