„Erinnerung lebendig halten“ – Infotafel zu Niendorfer Kriegsgräbern eingeweiht

Nach vielen Anstrengungen ist es vor zwei Jahren gelungen, die Kriegsgräber auf dem neuen Niendorfer Friedhof wieder in Stand zu setzen. Viele der hier Begrabenen kamen im Juli 1943 in Folge der Luftangriffe auf Hamburg ums Leben.

Gestern konnte endlich die Infotafel auf dem Friedhof – in Nähe des Eingangs Promenadenstraße – eingeweiht werden, die über die Kriegsgräber informiert. An dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an Dagmar Bonomé von der ev.-luth. Kirchengemeinde Niendorf für das beeindruckende Engagement bei diesem Thema. Ich freue mich sehr, dass wir sie dabei in den letzten Jahren unterstützen konnten.

Große Unterstützung bei der Realisierung des Projekts gab es zudem vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. – Landesverband Hamburg, von der Hamburger Sozialbehörde, der Friedhofsverwaltung und natürlich von Ines Schwarzarius und der Bezirkspolitik, die für dieses wichtige Anliegen Sondermittel bereitgestellt haben.