Hamburgs Sportstars des Jahres geehrt

Bei der großartigen Hamburger Sport-Gala in der Volksbank Arena wurden gestern Hamburgs Sportstars des Jahres 2019 geehrt.

Sportlerin des Jahres wurde Esther Henseleit, die in ihrem ersten Profijahr als Golferin beeindruckende Ergebnisse erzielt hat. Torben Johannesen wurde zum dritten Mal in Folge Sportler des Jahres (u . a. Titelverteidigung im Ruder-Achter bei Europa- und Weltmeisterschaft).

Mannschaft des Jahres wurden die Hamburg Towers, die den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga schafften.

„Coach“ Patrick Esume ehrte die Hamburg Towers

Den Ehrenpreis der Hamburger Sportgala erhielt in diesem Jahr Wladimir Klitschko.

Der Ehrenpreis für Wladimir Klitschko

Den schönsten Moment gab es bei der Verleihung des Active-City-Awards, der an Björn Lengwenus ging, dem Schulleiter an der Stadtteil- und Eliteschule des Sports am Alten Teichweg. Standing Ovations für den Mann, der mit viel Leidenschaft und außerordentlichem Engagement Nachwuchstalente an die Spitze bringt, das Miteinander aller SchülerInnen fördert und das nachbarschaftliche Umfeld einbezieht. Lengwenus starkes Statement: „Wir wollen das genau so!“

Emotionalster Moment bei der Sport-Gala: Die Auszeichnung von Björn Lengwenus, die unser Sportsenator Andy Grote vornahm

Für das Gesamtergebnis war vor allem „Volkes Stimme“ im Zuge einer Online-Abstimmung verantwortlich, sowie die Stimmen der fünf Initiatoren der Sportgala: die Stadt Hamburg, das Unternehmen ECE, der Hamburger Sportbund, der Norddeutsche Rundfunk und das Sportressort des „Hamburger Abendblatts“.

Bei der Gala-Veranstaltung wurden außerdem mehr als 300 Hamburger Sportlerinnen und Sportler für den Gewinn deutscher Meisterschaften und internationaler Erfolge geehrt.

Durch den Abend führte NDR-Moderator Yared Dibaba, wie gewohnt sehr lässig und launig.

Vielen Dank allen Beteiligten für den tollen Abend!