Motiviert ins neue Jahr: SPD Niendorf stellt Kandidaten für die Bezirkswahl auf

Gestern durfte ich die Versammlung zur Aufstellung unserer Bezirks-Wahlkreisliste der SPD Niendorf leiten.

Spitzenkandidatin ist unsere stellv. Vorsitzende und Bezirksabgeordnete, Ines Schwarzarius, die bereits als SPD-Sprecherin im Regionalausschuss Lokstedt unsere örtlichen Interessen erfolgreich vertritt und auch in der kommenden Legislatur die Sozial- und Stadtteilthemen weiter voranbringen will. Dazu gehören insbesondere die Entwicklung unserer Zentren am Tibarg und in Niendorf-Nord oder die enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen, Einrichtungen und Gewerbetreibenden.
Auf Platz 2 folgt unser Juso-Vorsitzende Torge Urbanski, der u.a. in der Niendorfer Flüchtlingsarbeit und Arbeit gegen Rechts engagiert ist. Er will insbesondere der jungen Generation eine Stimme geben, sich den Niendorfer Umweltthemen – wie dem Schutz des Niendorfer Geheges und der Sportpolitik im Bezirk widmen.
Für die Bezirksliste wurde unser Jugendhilfe-Experte Nils Harringa nominiert, der als Bezirksabgeordneter mit seiner langjährigen Erfahrung eine unverzichtbare kommunalpolitische Stimme für die weitere Stärkung unserer örtlichen Kinder,- Jugend- und Familienangebote im Stadtteil ist.
Auf den weiteren Plätzen der Wahlkreisliste unterstützen uns folgende KandidatInnen aus Niendorf: 3. Carola Fischbach-Pyttel (Gewerkschaftssekretärin), 4. Guido Bäcker (Unternehmensberater), 5. Ulrike Porr (Industriekauffrau), 6. Johannes Petersen (Bankdirektor a.D.), 7. Manuela Kröger (Versicherungskauffrau), 8. Wolfgang Steppat (Bauingenieur), 9. Berfin Canbay (Studentin), 10. Wolfgang Schumacher (Bilanzbuchhalter)

Da ich mit allen eng und teilweise auch schon sehr lange Politik machen darf, weiß ich, mit welch‘ großem Einsatz alle Kandidaten sich für die Interessen unserer Stadtteile und des Bezirks stark machen.

Mit Nils Harringa, Ines Schwarzarius und Torge Unrbanski (v.l.n.r.)


Ines unterstützt mich seit über zehn Jahren als Stellvertreterin im Distrikt – eine lange Zeit, die wir da vertrauensvoll zusammenarbeiten.
Torge und die Jusos haben mit ihren Aktionen zusätzlichen Schwung in unsere Arbeit gebracht und von seinem Elan und den Ideen wird sicherlich auch die Bezirkspolitik profitieren.
Mit Nils verbindet mich die längste Wegstrecke: Wir haben gemeinsam Abitur am Ohmoor gemacht, sind beide vor rd. 25 Jahren in die SPD eingetreten, konnten hier die örtliche Jusogruppe aufbauen und uns mit Unterstützung unseres Distriktes auch früh in Vorstandsarbeit und Kommunalpolitik einbringen.

Zusammen mit Ines, Torge, Nils und den weiteren SPD-KandidatInnen aus Niendorf und Eimsbüttel kämpfen wir nun darum, dass die engagierte Arbeit, die unsere KommunalpolitikerInnen hier seit vielen Jahren leisten, sich auch hoffentlich wieder in guten Ergebnissen bei den Bezirks-Wahlen am 26. Mai niederschlägt. Auf geht’s!