Niendorfer Gedenken zum Volkstrauertag

Zusammen mit Niendorfer Vereinen, Verbänden, Kirchen, Parteien, Freiwilliger Feuerwehr Niendorf und Reservistenkameradschaft haben wir am heutigen Volkstrauertag bei der Kirche am Niendorfer Markt den Opfern von Kriegen und Verfolgung gedacht.

Nach dem Gedenkakt mit Gastredner Hans-Peter Strenge, erfolgte die traditionelle Kranzniederlegung am Denkmal hinter der Kirche, bei der Pastor Hendrik Hoever das Totengedenken sprach.

Diese schöne Tradition wurde einst vom Niendorfer Pastor Erik Thiesen ins Leben gerufen, der einmal zu dem Mitwirken so vieler Akteure gesagt hat: „Wir gehen unterschiedliche Wege, haben aber ein gemeinsames Ziel – den Frieden.“

Die Spenden der Beteiligten werden wieder für einen guten Zweck verwendet – dieses Jahr für eine Infotafel bei den Kriegsgräbern auf dem neuen Niendorfer Friedhof.

Vielen Dank an Pastor Hendrik Hoever und die weiteren Organisatoren für ihren Einsatz!