Tagged: Sportstättensanierung

Hamburg schnürt Konjunkturpaket für den Sport

Hamburg weitet sein Wirtschaftsstabilisierungsprogramm mit einem großen Konjunkturpaket für den Sport aus. Mit insgesamt rund 14 Millionen Euro unterstützt der Senat den Sportstättenbau, die Modernisierung vereinseigener Anlagen und leistet eine Anschubfinanzierung für die Sanierung von öffentlichen Sportstätten. Bei den Sanierungs- und Investitionsprojekten werden in einem ersten Schritt zehn öffentliche Sporthallen in ein langfristig tragfähiges Modell… Weiter »

Zehn-Jahres-Bilanz: 610 Millionen Euro für die Zukunft des Sports 

Über 610 Millionen Euro werden von 2011 bis 2020 in Hamburg in Sportstätten und Sportanlagen investiert worden sein. Das geht aus einer Reihe von Schriftlichen Kleinen Anfrage hervor, die unsere Fraktion an den Senat gestellt hatte. So werden im genannten Zeitraum insgesamt 1.269 Sanierungs- und Neubaumaßnahmen abgeschlossen. Auf öffentliche Sportanlagen entfallen dabei knapp 540 Millionen… Weiter »

10,5 Millionen Euro zusätzlich – Rekordinvestition in den Sport

Mit einem umfangreichen Haushaltsantrag wollen wir den Sport in Hamburg massiv weiter unterstützen. Zusammen mit dem Senat haben wir ein Paket geschnürt, das der Bedeutung des Sports in Hamburg Rechnung trägt und bringen im Rahmen der Haushaltsberatungen zur nächsten Bürgerschaftssitzung einen Antrag ein, der insgesamt 10,5 Millionen Euro zusätzlich für den Sport bis 2020 bereitstellen wird…. Weiter »

Der Sport in Hamburg kommt voran: Große Investitionen stärken die Sportlandschaft in Lokstedt, Niendorf und Schnelsen

Eine Schriftliche Kleine Anfrage (hier) meiner Fraktionskollegen Milan Pein, Monika Schaal und mir hat ergeben, dass die Sportstätten in Lokstedt, Niendorf und Schnelsen in hohem Maße von den Programmen und Maßnahmen, die in Hamburg seit 2011 aufgelegt wurden, profitieren. Für die Sportanlagen in unseren Stadtteilen wurden in den letzten sieben Jahren insgesamt rund 19 Millionen… Weiter »

Unsere Senats-Anfrage zeigt: Zustand der Hamburger Sportanlagen verbessert sich ständig

Eine Senats-Anfrage (hier) meiner Fraktionskollegin Juliane Timmermann und mir hat ergeben, dass sich durch die Investitionen in die Sportinfrastruktur der bauliche Zustand öffentlicher Sportanlagen überall in Hamburg in den letzten Jahren verbessert hat. Insgesamt wurde die Nutzbarkeit der Anlagen vor allem durch Kunstrasenplätze und Kunststoffbahnen um ein Vielfaches erhöht. So konnte bspw. in unserem Bezirk Eimsbüttel… Weiter »