Veloroutenplanung in Schnelsen – Bäume Heidlohstraße bleiben

Lange Zeit wurde im Rahmen der Planungen für die Veloroute 14 über die künftige Gestaltung des Abschnittes in der Schnelsener Heidlohstraße diskutiert. In den ursprünglichen Überlegungen war die Fällung von 18 prägenden Straßenbäumen vorgesehen – dagegen hatte es vor Ort Proteste aus dem Stadtteil, vom NABU und aus der örtlichen Politik gegeben. Auch unsere Bezirksfraktion hatte sich mit mehreren Initiativen für den Erhalt der Bäume und eine Neuplanung eingesetzt – mit Erfolg.

Nun haben sich Verkehrs- und Innenbehörde auf eine Lösung verständigt, mit der die Bäume gerettet werden. Künftig wird auf dem Abschnitt der Heidlohstraße zwischen Vogt-Kock-Weg und Frohmestraße Tempo 30 eingerichtet, so dass der Radverkehr in dem Bereich auf die Straße gelenkt werden wird.

Blick in die Heidlohstraße mit den Baumreihen auf beiden Seiten

Im kommenden Sommer soll es mit der Maßnahme losgehen. Vorgesehen sind auch die Erneuerung der Fahrbahn, breitere Gehwege, eine Neuanordnung der Parkplätze und neue Fahrradabstellplätze.

Ich freue mich sehr, dass diese Lösung nun gefunden wurde und die Bäume erhalten werden können. Vielen Dank an alle, die sich hierfür eingesetzt haben!