„Vergangenheit erinnern, um Gegenwart zu gestalten“ – Niendorfer Gedenken zur Reichspogromnacht

Auch heute haben wieder in der Niendorfer Verheißungskirche Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs des Gymnasiums Ohmoor mit bewegenden Texten des Jahrestages der Pogrome gedacht.

Zeitzeugin Norma van der Walde berichtete eindrücklich vom Leben und Wirken ihres Vaters, dem jüdischen Widerstandskämpfer Kurt van der Walde.

Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler, Pastorin Maren Gottsmann, Maxim Holand von der Liberalen Jüdischen Gemeinde Pinneberg und Ohmoor-Lehrer Thomas Ruten für diesen Abend und für die vielen schönen musikalischen Darbietungen von Nele Schmidt/ Nikolas Kücken/ Luka Stankovic & Valerie Liebs.

Niemals vergessen! Heutzutage wichtiger denn je.