Vor Ort beim Sport – Austausch mit Eintracht Lokstedt

Mit Michael Gäde, dem 1. Vorsitzenden von Eintracht Lokstedt, sowie Ernst Christian Schütt und Ralf Meiburg von der SPD-Fraktion Eimsbüttel haben wir uns heute am Siemersplatz über Vereinsentwicklung, Perspektiven für Sportflächen, Hilfsmaßnahmen zu den Energiekostensteigerungen und Stadtteilthemen ausgetauscht.

Gemeinsames Ziel ist natürlich die Sicherung und Weiterentwicklung der Lokstedter Sportinfrastruktur. Vielen Dank für den guten Austausch!

Kurz zum Verein:

1908 gegründet, ist die Eintracht mittlerweile ein reiner Fußballclub, die Plätze befinden sich an der Döhrntwiete.

Nach der Philosophie der Eintracht wird großen Wert auf Jugendarbeit gelegt, aber auch auf eine möglichst hochklassige 1. Herrenmannschaft. Diese soll weitestgehend aus Eigengewächsen bestehen und sich aus den weiteren Herrenmannschaften als Auf- bzw. Unterbau und der eigenen Jugend laufend verstärken. Zurzeit spielt die 1. Herrenmannschaft in der Landesliga.

Im Leitbild heißt es: „Der Verein sieht sich als Ausbildungsverein, der den Leistungsgedanken ernst nimmt, aber auch für Spaß am Fußball, die Freude an der körperlichen Leistung und u. a. für Toleranz, Integration und Respekt steht. Dadurch hoffen wir, unseren Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung, insbesondere bei der Sucht- und Gewaltprävention und gegen Rassismus zu leisten.“

Hier die Homepage von Eintracht Lokstedt: https://eintracht-lokstedt.de/