„ZusammenWachsen“ – Festakt zur neuen Immanuel Albertinen Diakonie

Seit Jahresbeginn gestalten das Albertinen-Diakoniewerk aus Hamburg und die Berliner Immanuel-Diakonie ihre Zukunft gemeinsam. Die Vereinigung zur Immanuel Albertinen Diakonie gGmbH wurde heute unter dem Motto „ZusammenWachsen“ im Schnelsener Albertinen-Krankenhaus mit einem besonderen Festakt gefeiert. Bürgermeister Peter Tschentscher stellte dabei in seinem Grußwort die besondere Bedeutung der Diakonischen Arbeit für den Gesundheitsstandort Hamburg heraus.

Zusammen mit Niels Annen, Peter Tschentscher und Albertinen-Vorstand Matthias Scheller

Auch wenn betriebliche Herausforderungen im Gesundheitsfeld Kosten- und Wachstumsdiskussionen nach sich ziehen, steht bei der Diakonie – im wahrsten Sinne des Wortes – der Dienst am Menschen immer im Mittelpunkt. Neben Beiträgen zur Historie der Diakonien – insbesondere zu den Gründerpersönlichkeiten Albertine Assor und Walter Hoffmann – und Impulsen von Vorständen, Pastoren, MitarbeiterInnen und Wegbegleitern, war vor allem der Albertinen-Mitarbeiter-Gospelchor ein absoluter Höhepunkt der Veranstaltung.

Vielen Dank für die Einladung und alles Gute für die gemeinsame Zukunft.