Danke für 40 Jahre Stadtteilgeschichten im Niendorfer Wochenblatt

Am 22. September konnten wir im Bürgerhaus Niendorf ein ganz besonderes Jubiläum feiern: Das Niendorfer Wochenblatt wurde 40 Jahre alt und zu diesem Anlass konnte Wochenblatt-Geschäftsführerin Angelika Zander in ihrer launigen Ansprache viele Gäste aus örtlichen Vereinen, Kirchen, Gewerbe, Verwaltung und Politik begrüßen. Und natürlich waren viele langjährige WegbegleiterInnen und MitarbeiterInnen gekommen – ein besonderer Willkommens-Gruß galt dabei den „Gründungs-Müttern“ des Wochenblatts: Ingelor Schmidt und Ulrike Wolf.

Angelika Zander bei ihrer Ansprache

Bei bestem Spätsommer-Wetter war es bei dem ganzen Wahlkampf-Stress in diesen Tagen eine schöne Abwechslung und in vielen Gesprächen gab es an diesem Nachmittag noch aufmunternde und motivierende Worte für den Wahl-Sonntag.

Vielen Dank an das Wochenblatt-Team für die Einladung, die tolle Organisation und vor allem für die 40 Jahre mit wöchentlichen Geschichten aus dem Stadtteil. Als Schüler habe ich bereits das Wochenblatt ausgetragen, als Spieler der Herren-Fußball-Mannschaft des NTSV regelmäßig unsere Spielberichte der Redaktion geschickt und natürlich seit vielen Jahren als Kommunalpolitiker, Distriktsvorsitzender und Bürgerschaftsabgeordneter immer eng mit unserer Stadtteil-Zeitung zusammengearbeitet. Unser Wochenblatt hat bis heute einen hohen redaktionellen Anspruch und trägt mit seiner fairen und ausgewogenen Berichterstattung sehr dazu bei, dass das Miteinander in unseren Stadtteilen ausgeprägter ist als anderswo.

Herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten 40 Jahre!