Vertrag zur Sanierung und Nutzung der Mutzenbecher-Villa unterschrieben

Seit vielen Jahren wird intensiv über die Perspektive für die Mutzenbecher-Villa im Niendorfer Gehege diskutiert. Die Kommunalpolitik in Eimsbüttel hatte hierzu in Beschlüssen klare Vorgaben gemacht und sich 2014 für die Umsetzung des vorgestellten Nutzungskonzeptes des Vereins Werte e.V. ausgesprochen. Hier finden Sie den Beschluss.

Die Gespräche und Verhandlungen zwischen dem Verein, den beteiligten Behörden und der SAGA zogen sich anschließend über lange Zeit hin. Unter anderem wurden mehrere Gutachten über den Sanierungsbedarf beauftragt und ausgewertet sowie unterschiedliche Finanzierungsmodelle diskutiert.

Um die Diskussionen zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen, wurden die Verhandlungen auch auf Rathaus-Ebene von uns aus dem Wahlkreis und weiteren Vertretern der Regierungskoalition moderiert und begleitet.

Nun ist ein nächster Schritt in diesem langen Prozess getan: Kurz vor Weihnachten wurde zwischen dem Verein Werte e.V. und der SAGA ein Mietvertrag für die Sanierung und Nutzung der Mutzenbecher-Villa geschlossen.

In der Vereinbarung wurden zwischen Stadt und Verein Regelungen hinsichtlich der Laufzeit, der Finanzierungsnachweise und des Sanierungs- und Bauzeitplanes getroffen.

Ich freue mich, dass wir hier wieder einen Schritt weiter gekommen sind und alle Beteiligten bei diesem nicht einfachen Verfahren immer bemüht waren, Lösungen zu finden, wie durch ein langfristiges, tragfähiges und den bezirklichen Vorgaben hinsichtlich des Waldschutzes entsprechendes Nutzungskonzept die historische Villa erhalten und saniert werden kann.