Tagged: KZ Neuengamme

„Eine Stadt und ihr KZ – Häftlinge des KZ Neuengamme im Hamburger Kriegsalltag 1943-1945“

Heute wurde im Rathaus von unserer Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit diese eindrucksvolle Ausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme eröffnet. In bewegenden Worten berichtete die 1929 in der Tschechoslowakei geborene Edith Kraus von ihrem Leben. Ihre Familie wurde nach Theresienstadt und von dort in das KZ Auschwitz deportiert, wo ihr Vater starb. Edith Kraus überlebte die Neuengammer Außenlager Dessauer Ufer,… Weiter »

70 Jahre Arbeitsgemeinschaft Neuengamme

Neuengamme-Überlebende gründeten 1948 die „Arbeitsgemeinschaft Neuengamme“ (AGN). An diesen Jahrestag erinnert die AGN mit einer Veranstaltung im Curio-Haus mit Beiträgen von Angehörigen (Bernhard Esser, Gerhard Händler, Schura Bringmann, Marc Schemmel) und einer Würdigung von Dr. Detlef Garbe (KZ-Gedenkstätte Neuengamme). In einem moderierten Podiumsgespräch tauschen Angehörige Erinnerungen aus und sprechen Fragen der Zukunft der Erinnerungsarbeit an.

Ausstellungseröffnung im Rathaus – Die Hamburger Curiohaus-Prozesse: NS-Kriegsverbrechen vor britischen Militärgerichten

Heute wurde im Rathaus von Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit (hier ihre Rede) die Ausstellung „Die Hamburger Curiohaus-Prozesse: NS-Kriegsverbrechen vor britischen Militärgerichten“ eröffnet. Der britische Prozess gegen die Hauptverantwortlichen des KZ Neuengamme war nur einer von insgesamt 190 Prozessen vor britischen Militärgerichten in Hamburg in den Jahren 1945 bis 1949. Mit der Ausstellung wird ein Überblick über das gesamte… Weiter »

Gedenken an die Kinder vom Bullenhuser Damm – neue Walter-Jungleib-Straße in Burgwedel

Jedes Jahr wird in Schnelsen-Burgwedel an die grausame Ermordung 20 jüdischer Kinder in der Hamburger Schule am Bullenhuser Damm am 20. April 1945 erinnert. An den Kindern waren vorher im KZ Neuengamme TBC-Versuche des SS-Arztes Kurt Heißmeyer durchgeführt worden. Straßen und Plätze in Schnelsen-Burgwedel sind nach den Kindern benannt und örtliche Grundschulen, die evangelische Kirchengemeinde Schnelsen, der Arbeitskreis… Weiter »

„Häftling 897“ – WELT-Reportage über die Geschichte meines Großvaters im KZ Neuengamme

Anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager möchte ich heute auf die Multimedia-Reportage der WELT: „KZ Neuengamme: Hamburgs schrecklichster Ort“ hinweisen. Neben Interviews mit dem Gedenkstättenleiter, Schüler-Gesprächen finden Sie hier auch die Geschichte meines Großvaters, Herbert Schemmel (Kapitel 2). http://www.welt.de/lesestueck/2015/Neuengamme/