Lösung für Treppenaufgang Joachim-Mähl-Straße gefunden

Anfang August wurden wir von Anliegern aus der Paul-Sorge-Straße angeschrieben, dass mit der Einrichtung eines neuen Treppenaufgangs an der U-Bahnstation Joachim-Mähl-Straße für die direkten Anwohnerinnen und Anwohner erhebliche Lärm- und Geruchsbelästigungen verbunden seien (hier mein damaliger Bericht).

Über die letzten Monate sind wir mit Anliegern, Behörde und Hochbahn im regelmäßigen Austausch geblieben, um hier Lösungen für die betroffenen Nachbarn zu finden.

Der neue Treppenaufgang Joachim-Mähl-Straße

Die Hochbahn hatte ein Gutachterteam beauftragt, das vor Ort die Situation begutachtete und Messungen durchführte.

Ergebnis: Auch wenn die Grenzwerte bei den Messungen nicht überschritten wurden, hat sich die Hochbahn nun bereit erklärt, am Aufgang eine Tür einzubauen, um die Lärm- und Geruchsbelästigungen für die AnwohnerInnen zu reduzieren.

Ich freue mich sehr, dass wir das hier gemeinsam hinbekommen haben.